Mehr als ein Birnchen [zum Inhaltsverzeichnis] [zur Aufgabe] [zur Homepage]


Baue die Schaltung nach und zeichne den Schaltplan neben die Zeichnung.

Reihenschaltung

Warun nennt man diese Schaltung Reihenschaltung? Die beiden Lampen sind in einer Reihe angeordnet. Es sind ähnlich aus wie die Perlen auf einer Kette.

Welchen Unterschied in der Helligkeit erkennst du im Vergleich zur Schaltung mit nur einem Birnchen? Die Lämpchen leuchten erheblich schwächer als nur das eine Lämpchen.


Baue diese Schaltung nach und zeichne den Schaltplan neben die Zeichnung.

zwei parallele Birnchen

Warum mennt man diese Schaltung Parallelschaltung? Die Lämpchen sind hier parallel, ähnlich wie zwei Geraden auf einem Blatt Papier.

Was beobachtest in Bezug auf die Helligkeit? Jedes Lämpchen leuchtet so hell, als wäre nur eine im Stromkreis.

Warum wird mit dieser Schaltung die Batterie schneller leer sein als mit der Reihenschaltung? Weil jedes der Lämpchen genauso hell leuchtet wie eine, wird die Batterie nur noch halb so lange halten.


Findet vier verschiedene Schaltungen, probiert sie aus und beschreibt die Helligkeit der Lämpchen. Zeichnet jeweils einen Schaltplan.

Die drei Lämpchen leuchten alle gleich hell, aber sie leuchten nur noch äußerst schwach. Sie sind alle in Reihe geschaltet.

3 LämpchenDie drei Lämpchen leuchten ebenfalls gleich hell. Jede einzelne leuchtet so hell, als wäre nur eine vorhanden. Die Batterie wird nur noch ein Drittel der Zeit halten, bis sie leer ist.

3 LämpchenDie parallel geschalteten Lämpchen leuchten gleich hell, aber nicht so hell wie die linke Lampe. Der Strom teilt sich auf die parallelen Zweige des Stromkreises auf.

3 LämpchenHast Du diese Schaltung herausgefunden? Dann bist du recht gut! Die beiden oberen Lämpchen in Reihe leuchten etwas dunkler als die untere. Die untere Lampe leuchtet allerdings so hell, als wäre nur eine Lampe im Stromkreis.


[zum Inhaltsverzeichnis] [zur Aufgabe] [zur Homepage]
Diese Seite finden Sie im WWW unter http://www.lehrer.uni-karlsruhe.de/~za134/mehrA.html
Letzte Änderung: 7.2.1998