Einführung in Powersim

(Im Rahmen der Fortbildungsveranstaltungen für Lehrer der Fächer Gemeinschaftskunde und Geschichte im Oberschulamtsbereich Karlsruhe)


 

Erstellung des Modells (nach der Philosophie: "System Dynamics")

Verwenden Sie ausschließlich die linke Maustaste
 
 
  1. Bevölkerung (Zustandsgröße):- Den Button  anklicken (aktivieren) und auf den Platz klicken;

  2. - NIVEAU_1 anklicken und mit "Bevölkerung" benennen,
    - ? aktivieren (Doppelklick) und Anfangswert definieren.
     
     
  3. Geburtenrate (Flußgröße):- Flußsymbol  aktivieren, etwas links von der Zustandsgröße "Bevölkerung" positionieren und auf die Zustandsgröße ziehen, bis diese sich schwarz einfärbt (linke Maustaste gedrückt halten),

  4. - RATE_1 mit "Geburtenrat" benennen.
     
     
  5. Geburtenfaktor aktivieren  und definieren:- Vorgehensweise wie bei der Zustandsgröße.

  6.  

     

  7. Wirkungspfeil  vom Geburtenfaktor zur Geburtenrate:- Wirkungspfeil aktivieren und vom "Geburtenfaktor" zur "Geburtenrate" ziehen, bis diese sich schwarz einfärbt.

  8.  

     

  9. Rückkopplung von der Bevölkerung zur Geburtenrate:- Wirkungspfeil aktivieren und von der "Bevölkerung" zur "Geburtenrate" ziehen, bis diese sich schwarz einfärbt.

  10.  

     

  11. Geburtenrate definieren:- Doppelklick auf dem Objekt "Geburtenrate", Untermenü öffnen und eingeben: (Bevölkerung * Geburtenfaktor).

  12.  

     

  13. Sterberate definieren: - analoge Vorgehensweise wie bei der Geburtenrate, jedoch mit entsprechend anderer Benennung (Bevölkerung * Sterbefaktor) wiederholen.

  14.  

     

  15. Diagramm  erstellen:- Diagrammbutton aktivieren und positionieren

  16. - Größe (z.B. Bevölkerung) anklicken und bei gedrückter Maustaste in das Diagrammfeld ziehen. Diagramm aktivieren und bei Bedarf an den markierten Stellen die Größe verändern. Die Position des Diagramms kann bei gedrückter Maustaste verändert werden.
     
     
  17. Simulationslauf starten:- Startbuton , analog zum Videorecorder betätigen.

  18.  

     

  19. Diskussion und Interpretation des Simulationsergebnisses
  20. Jetzt könnte sich eine Einführung in das vernetzte Denken anschließen

Vgl.: Arbeitsbuch von Koller, Dieter (Hrsg.) "Simulation dynamischer Vorgänge", Klett-Verlag, Stuttgart, 1995) .
Interessante Hinweise zum Thema "System Dynamics" bietet das SD-Forum der Universität Mainz.

Studiendirektor Manfred Berberich, 08.01.1997; e-mail : Berberich@lehrer1.rz.uni-karlsruhe.de
überarbeitet: 11.01.1999