IMAP mit Outlook 2000 von Roland Bernert

Im Folgenden wird beschrieben, wie man mit Outlook 2000 auf eine exisitierende IMAP-Mailbox zugreift.
Die Konfiguration beginnt mit dem erstmaligen Start von Outlook.
Da bei mir bereits einige Emailprogramme installiert sind möchte Outlook etwas Aktualisieren.
Das lasse ich natürlich nicht zu.
Mein Rechner ist mit dem Internet verbunden, daher ....

Ohne Kommentar, da selbsterklärend.

Der Name ist einzugeben.

Emailadresse auf dem IMAP-Server eingeben - klar ! 

Achtung:
za186 ist nur ein Beispiel 

Beim Lehrer-Zugang ueber die UNI-Karlsruhe muss
hier stehen: 
za...@lehrer.uni-
   karlsruhe.de

Es muss der Name des IMAP-Servers und des
SMTP-Servers eingetragen
werden. 
Achtung: 
linux.tmg.de ist nur ein
Beispiel und funktioniert so
nicht. 

Beim Lehrer-Zugang über
die UNI-Karlsruhe muss
hier stehen:
www.lehrer.uni- karlsruhe.de und 
smtp.rz.uni-karlsruhe.de

Keine Kommentar, da selbserklärend.

Der Account und das Passwort sind einzugeben.

Ich habe das alles in meinem privaten Netzwerk ausprobiert.

Selbstverständlich muss bei einer Wählverbindung hier "Modemberbindung" ausgewählt werden.

OK - alles klar :-))
Hat man eine Internetverbindung, meldet sich der IMAP-Server mit seinem Namen.
 

Man sieht heir die Mails auf dem Server.

Einige habe ich schon gelöscht.

Um die Einstellungen zu überprüfen, bzw. etwas umzukonfigurieren kann man mit Extras - Konten dies tun.
Man wählt den IMAP-Server aus.

Und überprüft die Einstellungen.
Klar !

Beim Lehrerzugang über die UNI-Karlsruhe:

Posteingang: 
www.lehrer.uni- karlsruhe.de

Postausgang:
smtp.rz.uni-karlsruhe.de

Hier ist normalerweise
"Modemverbindung" auszuwählen.
Diese Einstelungen einfach so lassen.
Hier nichts angeben.
Hier sieht man bereits angelegte Unterordner, um die Mails besser zu ordnen.
 
 

Viel Spaß !


Roland Bernert