Internetzugang mit SuSE-Linux 6.3:
Lehrer-Rechner der UNI-Karlsruhe (za-Zugang)
SLIP-Zugang
von Roland Bernert


Voraussetzungen: Dipscript:
Man schreibt sich für dip folgendes Script: (dipscript) in /usr/bin/dialunika.dip.
main:
get $local 192.168.2.15
get $remote 129.13.250.22
netmask 255.255.255.0
port ttyS1
speed 57600
reset
send ATQ0V1E1X3\r (Modem-Initialisierung: muss eventuell angepasst werden)
wait OK 1
if $errlvl != 0 goto error
print Modem initialisiert !
dial t072138340
if $errlvl != 1 goto error
print Modem hat gewählt
login:
print Warte auf Verbindung !
sleep 3
print Verbindung mit Karlsruhe
wait 1-1,q) 20
send 1\r
wait >>> 20
send t\r
wait ostname: 20
send www.lehrer.uni-karlsruhe.de\r
print Verbindung zu lehrer
print Nun Login als za186 !
wait ogin: 20
if $errlvl != 0 goto error
send za186\r (hier muss natürlich Ihre za-Nummer stehen)
print Sende Passwort !
wait ord: 30
if $errlvl != 0 goto error
send ......\r (hier muss natürlich Ihr Lehrer-Passwort stehen)

loggedin:
print Nun sind Sie eingeloggd
print Warten auf Slip !
wait > 30
if $errlvl != 0 goto error
send slirp\r
get $mtu 552
print Warte auf das Login-Zeichen
default

done:
print CONNECTED to $remote with adress $rmtip
mode CSLIP
goto exit

error:
print SLIP to $remote nicht verbunden.
goto ende
exit:
print Slirp erfolgreich gestartet !
ende:
 

Starten der Verbindung:
dip /usr/bin/dialunika
Am Besten man legt sich in .profile einen Alias an, z.B.
alias startinternet="dip /usr/bin/dialunika"
und kann dann den Internetzugang über startinternet den Internetzugang über Karlsruhe starten.


Roland Bernert, Januar 2000