Geschichte der Städtischen Realschule Ettenheim

Gründungszeit

Die Schulgeschichte in Ettenheim

13. Mai 1841 : Am 13. Mai 1841 erfolgt die landesherrliche Genehmigung zur Errichtung der fünfklassigen höheren Bürgerschule in Ettenheim, die noch im selben Jahr eröffnet wird.

1875 : 1875 wird die fünfklassige Bürgerschule in ein sechsklassiges Realgymnasium umgewandelt und erhält an der Altdorfer Straße, der heutigen J. B. v. Weiß-Straße ein neues Heim.

1908 : In einem Schreiben des Grossherzoglichen Badischen Oberschulamtes an den Gemeinderat Ettenheim ist 1908 von Mißständen die Rede und wird die beantragte Ermäßigung des Stadt-Beitrages zum Aufwand des Realgymnasiums vom Ausmaß dieser Fremdnutzung abhängig gemacht. So ist es kein Wunder, daß in Ettenheim der Plan zum Bau eines neuen Volksschulgebäudes reift.

 

Das Gebäude

2. März 1909 : Am 2. März 1909 steht auf der Tagesordnung     der Gemeinderats- und Bürgerausschußsitzung neben "3.Festsetzung einer Vergütung für die Bedienung der Straßenbeleuchtung" und "4. Antrag auf nachträgliche Genehmigung des Sprunggeldes für Ziegen" auch "8. Ankauf der Grundstücke 3616 und 3619 im Gewann Saal ". Finanziert werden soll der Volksschulneubau in der Hauptsache durch einen außerordentlichen Holzhieb von 10.000 fm.

 

Zurück zu: Städtische Realschule Ettenheim-Homepage