Freigabe von eigenen Seiten mit Hilfe von Netscape

Mit ein bißchen Mühe (die man aber nur ein einziges Mal hat), kann man es so einrichten, daß durch einen Mausklick auf ein Lesezeichen von Netscape die eigenen Webseiten freigegeben werden.

Sie sollten sich mit WS_FTP und TELNET ein wenig auskennen.

Die folgenden Schritte müssen Sie nur ein einziges Mal ausführen:

  1. Schreiben Sie mit dem Windows-Text-Editor (Notepad) die folgende Textdatei (Statt zaXXX setzen Sie Ihre za-Nummer ein). Dabei jedes Zeichen - auch Leerzeichen - genau beachten!
    #!/bin/ksh
    echo Content-type: text/html
    echo
    cd /hfs/1/user/zaXXX/.public_html
    find . -type d -print | xargs chmod a+rx
    find . -type f -print | xargs chmod a+r
    echo "Verzeichnis .public_html  und alle Unterverzeichnisse"
    echo "wurden fuer das WWW freigegeben!"
    

    Speichern Sie diese Datei z.B. unter dem Namen   freigabe.cgi

  2. Starten Sie WS_FTP so, daß Sie sich in Ihrem Home-Verzeichnis auf lehrer1 befinden.
    Erzeugen Sie ein neues Verzeichnis .cgi-bin  (Knopf  MkDir in der rechten Fensterhälfte).
    Wechseln Sie in dieses Verzeichnis  (Knopf ChDir in der rechten Fensterhälfte). 
    Kopieren Sie obige Datei  freigabe.cgi  in dieses Verzeichnis auf lehrer1 (ACHTUNG: Vorher Transfermodus auf ASCII stellen!)
    Beenden Sie WS_FTP.
  3. Starten Sie ein Telnet-Programm (Z.B. Telnet.exe in Windows 95) und loggen Sie sich auf dem lehrer1-Rechner ein.
    Geben Sie am Systemprompt jeweils den Freigabebefehl für das neue Verzeichnis und die Datei ein:
    lehrer1 zaXXX ~> chmod a+x .cgi-bin
    lehrer1 zaXXX ~> chmod a+x .cgi-bin/freigabe.cgi

    Beenden Sie Telnet.

Das war's.

Das müssen Sie zukünftig tun, wenn Sie Dateien und/oder Verzeichnisse freigeben wollen:

Voraussetzung: Sie haben neue Dateien in .public_html oder Unterverzeichnisse davon kopiert und/oder Sie haben neue Verzeichnisse unterhalb von .public_html erzeugt, die Sie für den Lesezugriff über das WWW freigeben wollen.

Geben Sie in Netscape als Adresse (URL) ein:

http://www.lehrer.uni-karlsruhe.de/~zaXXX/cgi-bin/freigabe.cgi

Statt zaXXX geben Sie natürlich wieder Ihre za-Nummer an.

Wenn Sie obige URL als Lesezeichen ablegen, genügt zukünftig ein Mausklick für die Freigabe.


Zurück zum Handbuch