[zum Index] [Vorige] Anleitungen und Hilfen
.................... für das INTERNET

ANHANG

A Literatur und Quellen
B Die FAQ-Seite für die lehrer1-user


A Literatur und Quellen


B Die FAQ-Seite der lehrer1-user

FAQ's sind frequently-asked-questions. Wenn Sie eine Frage an die za..'s haben, schicken Sie sie mir hier per e-mail. Ich werde die Frage auf dieser Seite veröffentlichen. Wer eine Antwort weiß, kann diese ebenfalls per e-mail schicken, so daß ich die Antwort an die Frage anhängen kann.


Die folgende Frage hat Herr Endres gestellt und auch gleich die Antwort geliefert:

F: Wie kann ich Kermit auf z.B. COM3 und IRQ5 mit der Port-Adresse 03e8 einstellen ?

A: Sie muessen in der Datei $INIT

die Zeile:SET port=COM2
abändern in: SET port=COM3
und davor eine Zeile einfuegen:SET COM3 \x03e8 5
also allgemein: SET COMn <adresse> <IRQ>


Reinhold Ley hat eine Frage für fortgeschrittene HTML-Authoren:

F: Für die Home- Page unserer Schule versuche ich gerade interaktive Formulare mit der POST- Methode zu programmieren. Ich finde mich im UNIX- Dateiverzeichnis nicht zurecht.
Wo ist das Programm cgiparse zu finden? Und wie rufe ich es auf?

A: (T.M.) Interaktive Formulare kann man als Script-Dateien (entspricht DOS-Batchfiles) erstellen (Beispiel!) oder besser mit der Sprache Perl programmieren.
Die Kornshell-Script- oder Perl-Programme müssen in einem Unterverzeichnis .cgi-bin unter dem $HOME-Verzeichnis abgelegt werden.
Zugegriffen wird auf diese Programmdateien dann mit http://www.lehrer.uni-karlsruhe.de/cgi-bin/user/za.../programmdatei
oder über die Adresse:
http://www.lehrer.uni-karlsruhe.de/~za.../cgi-bin/programmdatei

Literatur:

Fredrik Ramm, Recherchieren und Publizieren im WORLD WIDE WEB, Vieweg 1995
Randal L. Schwartz, Einführung in Perl, O'Reilly-Thomson-Verlag 1995

Falls Sie zu diesem Punkt mehr wissen wollen, "mailen" Sie an Bernhard Allgeier (za172) oder Klaus Fanz (za101) oder Reinhold Ley (za220) oder Thomas Mühlbayer (za204).


Hartmut Rieg lieferte ergänzende Hinweise

  • zum Lesen des Caches von Netscape,
  • zu WArchie
  • und zum Newsreader FreeAgent
  • und wo Sie die Originalsoftware vom Hersteller bekommen.


Hier ein paar Ergänzungen von Herrn Koller

F: Zur Modemwahl in Nebenstellenanlagen.

A: Bei der Modemwahl aus Telefonnetzen genügt der Zusatz 0W... meist nicht, vielmehr braucht das Modem noch die Anweisung.. X3.., also z.B. ATX3DT0W....

Das muß bei Kermit in der Datei CUSTOM\$INIT geändert werden:

Aus
set key \2413 ATDT376822\013,- ; Alt-F6: Sammeleingang Ort RZ Uni KA
set key \2414 ATDT0721376822\013,- ; Alt-F7: Sammeleingang fern RZ Uni KA
wird
set key \2413 ATX3DT0W376822\013,- ; Alt-F6: Sammeleingang Ort RZ Uni KA
set key \2414 ATX3DT0W0721376822\013,- ; Alt-F7: Sammeleingang fern RZ Uni KA
Für Trumpet-Winsock müssen Sie die Änderung in der Script-Datei login.cmd machen:
Die Zeile:
output "atdt"$number\13 muß in
output "atx3dt0w"$number\13 geändert werden.

F: Zu den Options von elm

A: Die Vereinbarung des Editors joe unter ELM/Options gelingt manchmal nicht mit dem angegebene Pfad /usr/segment...., sondern nur kurz mit "joe".


F: Unberechtigen Zugang verhindern

A: Unberechtigten Zugang zum Netz kann man auch verhindern, wenn man in Trumpet zum Abschluß der Sitzung ein neues Paßwort eingibt und speichert.


F: Wie finde ich die e-mail-Adresse von Kollegen auf lehrer1?

A: Klicken Sie auf das Bild am Anfang der Anleitung (za's) und Sie erhalten eine Liste aller za's. Wenn Sie einen Kollegen suchen, klicken Sie anschließend auf den FIND -Knopf von Netscape und geben den Namen oder einen Teil davon an. Die e-mail-Adresse ist immer: za...@lehrer.uni-karlsruhe.de



[zum Index] [Vorige] .................... Anleitungen für die za...'s

Thomas Mühlbayer Letzte Änderung: 22.9.1996