Arbeitskreis-
sitzung

26. Nov. 1997
14.30 Uhr

Gymnasium
Neuenbürg

RAI-Betreuer:
Klaus Fanz
Thomas Mühlbayer

Nächstes Treffen:

Di., 3.3.98
14.30 Uhr

in der Realschule Oberderdingen
(zum Lageplan )

geplante Themen:
u.a. Landesbildungsserver, Formulare u. Javascript

Weitere Anregungen, Beiträge auch für zukünftige Termine sind erwünscht!

 

Tagesordnung vom 26.11.1997

 
  1. Multimedia- und Netzwerkfortbildungen in Baden-Württemberg
  2. Vernetzung von Computern unter Windows95 und Windows NT (Server 4.0)
    Anschluß des lokalen Netzes ans Internet über BelWue.
  3. Sonstiges
  4. Teilnehmerliste

 

 

Protokoll

 

1. Multimedia- und Netzwerkfortbildungen in Baden-Württemberg

Klaus Fanz berichtete mit Hilfe eine Powerpoint-Präsentation über den Ablauf und die Inhalte der Multimedia- und Netzwerkfortbildungen in Baden-Württemberg.

Die Präsentation kann hier geladen werden.

2. Vernetzung von Computern unter Windows95 und Windows NT (Server 4.0)
Anschluß des lokalen Netzes ans Internet über BelWue.

Meinen Vortrag zu diesem Thema mit finden Sie mit weiterführenden Links unter:
http://www.uni-karlsruhe.de/~za204/RAI/BelWue-Anschluss.html

Herr Wolfgang Maurer berichtete darüber, wie er ein Windows 3.1 / Novell-Netz über einen privaten Provider (Circular) ans Internet angeschlossen hat. Die Lösung ist sehr ähnlich zu dem, was Herr Liebrich in Mannheim gemacht hat..
Weitere Informationen (von Herr Liebrich) finden Sie unter:
http://www.ppg.ma.bw.schule.de/

3. Sonstiges

  • Weiterleiten von e-mails an von zaxxx@lehrer1.rz.uni-karlsruhe.de an eine andere Adresse.
    Wenn Sie Ihre e-mails, die an Ihre za-Adresse gehen, unter einer anderen (z.B. jemand@irgendwo.de) lesen wollen, müssen Sie in Ihrem Home- Verzeichnis eine Datei mit Namen .forward erzeugen (der Punkt vor dem Dateinamen ist wichtig!), die nur in einer Zeile die Ziel-e-mail-Adresse enthält.
    Konkret:
    1. Bei bestehender Verbindung per telnet auf lehrer1 einloggen.
    2. Den Editor joe starten: joe .forward.
    3. In die 1. Zeile des Editor-"Fensters" die Ziel-e-mail-Adresse schreiben: jemand@irgendwo.de .
    4. STRG-K,X drücken. Fertig.

  • Netscape bietet seine gesamte Softwarepalette (z.B. Proxy- und Mailserver) auf CD für 10$ an. Die Software darf normalerweise 60 Tage getestet werden. Schulen dürfen sie aber unbegrenzt nutzen.
    Diese CD kann man unter der Adresse http://merchant.netscape.com/netstore/servers/testdrive.html bestellen.

  • Wie kann eine CD-ROM im Server-Laufwerk auf allen Clients genutzt werden?
    Eine Lösung unter Windows NT-Server mit Windows95- oder 3.x - Arbeitsstationen wird beschrieben:
    1. Server-CD-ROM-Laufwerk freigeben.
    2. Auf jeder Arbeitsstation Netzlaufwerk R: mit der Server-CD-ROM verbinden.
    3. Auf dem Server ein Verzeichnis PROGRAMME freigeben (Lese- und Schreibrechte setzen).
    4. Auf jeder Arbeitsstation Netzlaufwerk P: mit diesem Verzeichnis verbinden.
    5. Gewünschtes Programm auf jeder Arbeitsstation (Laufwerk R:, CD muß im Server-CD-ROM liegen) installieren. Dabei jedesmal als Zielverzeichnis für die Installation P:\ORDNER angeben (ORDNER ist durch den entsprechenden Ordnernamen zu ersetzen).
      Dabei werden die Dateien auf dem Server jedesmal überschrieben. Der Vorteil dieses Verfahrens ist aber, daß auf jeder Arbeitsstation evtl. nötige DLLs gespeichert werden, evtl. nötige lokale Einstellungen gemacht werden und die Menüeinträge erzeugt werden. Außerdem wird nur minimalster Platz auf der lokalen Platte gebraucht.
    6. Für das Verzeichnis PROGRAMME auf dem Server für alle nur Leserecht setzen.

  • Herr Achtstaetter beschrieb das Problem "hängender POP-Jobs".
    Wenn Sie Mail-Probleme haben und statt Ihrer Mails eine Meldung der Art "...Mail dropped locked..." bekommen, können Sie das Problem folgendermaßen beheben:
    1. Stellen Sie eine Internet-Verbindung her (welche ist egal).
    2. Starten Sie das Programm telnet (unter Windows95: Start / Ausführen /
      telnet lehrer1.rz.uni-karlsruhe.de).
    3. Loggen Sie sich mit za-Nummer und Password ein.
      Etvl. müssen Sie danach fuer Ihren Terminaltyp noch eine 2 eingeben.
    4. Geben Sie am Systemprompt ein: ps -aef | grep popper
      Sie erhalten u.a. z.B. die Zeile (mit Ihrer za-Nummer).
      zaXXX 11560 5160 0 Dec 04 - 0:00 popper
      (Die Zahlen können natürlich anders aussehen)
      Ein älteres Datum zeigt, daß Ihr "POP"-Job "haengt".
    5. Löschen Sie diesen Job, indem Sie am Systemprompt eingeben:
      kill -15 11560 (Die Zahl 11560 muß durch die Zahl ersetzt werden, die auf Ihre za-Nummer folgt)
      oder wenn das nichts hilft:
      kill -9 11560
      Danach müßte Mailing wieder funktionieren.
 

Teilnehmerliste

  Name e-mail Schule
1. Achtstätter, Friedrich Achtstaetter@lehrer1.... Leibniz-Gymn. Östringen
2. Adams, Helmut-A. za1108 Kolping-Kolleg Rheinstetten
3. Bartelt, Hans-Peter za367 Kepler-Gymn. Pforzheim
4. Foerster, Roland za652 RS Bad Liebenzell
5. Kröner, Roland za387 Kepler-Gymn. Pforzheim
6. Kühn, Johannes za200 Schönborn-Gymn. Bruchsal
7. Maurer, Wolfgang za314 Christopherus-Gymn. Altensteig
8. Rabold, Peter za364 Progymn. Wildbad
9. Rothweiler, Norbert za255 Walahfried-Strabo-Gymn.
10. Schellbach, Wolfgang za368 Hilda-Gymn. Pforzheim
11. Schlasza, Herbert za859 Gymn. Neuenbürg
12. Schuster, Wolfgang za152 Hebel-Gymn. Pforzheim
13. Schmidt, Albrecht za335 Kepler-Gymn. Pforzheim
14. Speh, Werner za142 Theodor-Heuss-Gymn Pforzheim
15. Vester, Winfried za154 Hebel-Gymn. Pforzheim
16. Walter, Friedrich za210 Gymn. Gernbach
17. Mühlbayer, Thomas za204 Theodor-Heuss-Gymn. Mühlacker
18. Fanz, Klaus za101 Leop.Feigenb.Realsch. Oberderdingen

Thomas Mühlbayer, 30.11.1997