Sport-Seiten des Oberschulamts Karlsruhe. Diese Seite wurde am 15. Januar 2003  ins Netz gestellt.

Auszug aus dem Sport-Info 2/2002:

Otto-Hahn-Gymnasium Karlsruhe:

Gymnasium mit Teilzeit-Internat zur Förderung sportlicher Talente

Das Otto-Hahn-Gymnasium in Karlsruhe ist eine Schule mit Sportprofil, darüber hinaus Partnerschule des Leistungssports und auf diesem Wege verbunden mit dem Olympiastützpunkt Rhein-Neckar. Gerade weil Karlsruhe über keinen eigenen Olympiastützpunkt verfügt, ist die Schule Anlaufstelle für viele junge, hoffnungsvolle Athletinnen und Athleten aus Karlsruhe und der umliegenden Region. Das Bemühen des Otto-Hahn-Gymnasiums ist sowohl auf die schulische als auch die sportliche Förderung der jungen Menschen gerichtet. Grundgedanke ist dabei der einer olympischen Erziehung, die von einer ganzheitlichen Entwicklung des Menschen ausgeht und gerade auch im Erreichen einer Leistung ein besonderes erzieherisches und persönlichkeitsbildendes Moment sieht.

Um diese Probleme wissend hat das Otto-Hahn-Gymnasium eine Konzeption zur Förderung des Leistungssports entwickelt. Von den über 1100 Schülern am Otto-Hahn-Gymnasium sind rund 80 Kaderathleten. Dabei bilden Fußballer, Schwimmer und Handballer eine große Gruppe. Aber auch viele andere Sportarten sind vertreten von Judo über Triathlon bis Kanu, darunter so leistungsstarke Athleten wie die Junioren- Vizeweltmeisterin Chantal Simon (Kanu).

Für die Kaderathleten wurden spezielle Fördermaßnahmen entwickelt (vgl. Kasten):

 

Dabei steht den Athleten das sogenannte Leistungsportteam (Leistungssportkoordinator Dr. Andreas Ramin, Fachbereichsleiter Werner Weichselmann, Wolfgang Crocoll, Jörg Faustmann, Ulrich Hecking) jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung.

Auch angehende Kaderathleten werden gefördert. So wurden in den Klassen 5-8 gemeinsam mit Trainern des KSC zwei Talentteams Fußball gesichtet. In diesen befinden sich je 12-14 Schüler und Schülerinnen, die beim KSC eine zusätzliche Trainingseinheit absolvieren. Der Erfolg dieser Maßnahme zeigt sich bereits; so fuhren in den letzen Jahren immer mehrere Jungen- und Mädchenmannschaften des Otto-Hahn-Gymnasiums zum Bundesfinale Jugend-trainiert-für- Olympia nach Berlin, die sich zum Großteil aus Teilnehmern des Talentteams zusammensetzten.

Im Zentrum der Maßnahmen steht seit Beginn des Schuljahres 2001/02 das Teilzeitinternat (vgl. Kasten), welches in Kooperation mit den beiden in Nachbarschaft zur Schule gelegenen Vereinen Karlsruher Sportclub (KSC) und Sport- und Schwimmclub Karlsruhe (SSC) durchgeführt wird. Während der SSC nur wenige Gehminuten von der Schule entfernt liegt, werden die Athleten zum KSC mit dem schuleigenen Kleinbus gebracht.
Am Teilzeit-Internat können alle Kaderathleten unserer Schule sowie die Schülerinnen und Schüler des Talentteams Fußball teilnehmen.
Nach dem Ende des Vormittagsunterrichts um 13.00 Uhr treffen sich die Schüler am Parkplatz, von wo aus es dann zur jeweiligen Betreuungsstätte geht. Dort angekommen wird im VIP-Raum des KSC bzw. in der Gaststätte des SSC das Mittagessen eingenommen. Dabei wird auf eine sportorientierte Ernährung geachtet. Auch für ausreichend Getränke ist gesorgt.
Satt und rundum zufrieden müssen die Schüler nach dem Essen ihre Hausaufgaben unter Aufsicht von Lehrern des Otto-Hahn-Gymnasiums erledigen, wodurch die Zufriedenheit schlagartig nachlässt.
 

Die Hausaufgabenbetreuung darf jedoch nicht als Nachhilfe verstanden werden, sondern sie soll ein Baustein sein, der den Schülern hilft, ihre Zeit effektiv zu nutzen und Schule und Leistungssport zu verknüpfen. Deshalb achten die betreuenden Lehrer auf eine konzentrierte Arbeitsatmosphäre. Sollten einzelne Schüler einmal nur wenige Hausaufgaben zu erledigen haben, wird die verbleibende Zeit genutzt, um Vokabeln zu lernen oder Arbeiten vorzubereiten.

Beim KSC schließt sich an die Hausaufgabenbetreuung das Training des Talentteams unter der Leitung der hauptberuflichen Trainer des KSC an. Dies ist für die Schüler natürlich der Höhepunkt des Tages. Für die restlichen Kaderathleten ist der weitere Verlauf des Nachmittags davon abhängig, ob sie nochmals Unterricht haben oder zu einem anderen Trainingsort müssen. Dabei erfolgt der Rücktransport wiederum mit unserem Sportbus.

Ganz umsonst können diese Leistungen selbstverständlich nicht angeboten werden; aber dennoch ist es ein für viele Eltern überraschend geringer Preis, zu dem wir das Paket offerieren können. So belaufen sich die Kosten zur Zeit auf 75 Euro pro Halbjahr und Wochentag.

Das Schuljahr 2001/02 sahen wir als Erprobungsphase für das Teilzeit-Internat. Schüler und Eltern des Otto-Hahn- Gymnasium beurteilten dieses erste Jahr unseres Teilzeit-Internats durchweg sehr positiv, was sich auch dadurch zeigt, dass fast alle Teilnehmer sich im laufenden Schuljahr erneut anmeldeten. Das erfolgreiche Angebot führte zu Beginn des Schuljahres auch zu einem starken Zustrom auswärtiger Kadersportler an das OHG.

Seit diesem Schuljahr wurde das Angebot auf Schüler des neu gegründeten Partnerschulverbundes (GS Grünwinkel, Ernst-Reuter-GHS, Sophie-Scholl-Realschule, Engelbert-Bohn-Berufsschule) ausgeweitet.

Das Angebot wurde insbesondere von Fußballern und Schwimmern angenommen, aber es nehmen z.B. auch Kunstturner, Schützen oder Leichtathleten daran teil. Der Grund hierfür liegt darin, dass die Trainingszeiten der Schwimmer und Fußballer auf die Zeiten des Teilzeit-Internats abgestimmt sind. Ziel ist, durch eine verbesserte Kooperation mit weiteren Vereinen und Verbänden eine ähnlich enge Verzahnung von Betreuungs- und Trainingszeiten zu erreichen. Denn nur auf diesem Weg lässt sich eine ökonomische Zeitplanung für unsere potentiellen Badischen, Deutschen oder sogar Weltmeister verwirklichen.

In einem weiteren Schritt ist die Einrichtung eines Vollzeit-Internats vorgesehen, wobei der Zeitpunkt für die Verwirklichung dieser Idee aufgrund der angespannten finanziellen Situation der Stadt Karlsruhe offen ist.

Eine andere Überlegung ist, Trainingszeiten auch vormittags an bis zu drei Tagen im Stundenplan frei zu blocken, wodurch aber mehr Nachmittagsunterricht anfallen würde. Jedoch könnte auf diesem Weg das Training intensiviert und entzerrt werden.

Jörg Faustmann, StR
Ulrich Hecking, StR


Internet-Adresse: http://www.otto-hahn-gymnasium-karlsruhe.de

 Zurück                TOP