Sport-Seiten des Oberschulamts Karlsruhe. Diese Seite wurden am 03. Juli 2002 veröffentlicht.

Aus der Akte: "Hör auf deinen Doktor"

Dass Rechtsfälle, die vom Oberschulamt Karlsruhe zu bearbeiten sind, nicht immer trocken und "weltfremd" sind, wollen wir durch den folgenden Vorgang dokumentieren.

Ein Schulleiter eines Gymnasiums erhielt über eine Kollegin das folgende "Ärztliche Attest":

Ärztliches Attest

Zur Vorlage bei der Sportlehrerin Frau

Daten der Schülerin

Aus Angst vor drohenden Erkältungsinfektionen in der Winterszeit mit nachfolgenden Fehlzeiten im Schulunterricht mit Konsequenzen auf den Notendurchschnitt im Abitur sollte meine oben genannte Patientin in diesem Schuljahr nicht am Schulschwimmen teilnehmen.

Datum                                                                                      Dr. med
                                                                                                   Facharzt für Allgemeinmedizin
                                                                                                  -Homöapathie-Umweltmedizin-

 


Auf Anfrage des Schulleiters schrieb Herr RD Brandner (OSA Karlsruhe) folgenden Brief an den Arzt:

Dr. med

Prophylaktischer Eingriff in den schulischen Fächerkanon (hier: Schwimmunterricht)

Ihr ärztliches Attest vom ...

Sehr geehrter Herr Dr.

der Leiter des .................Gymnasiums hat uns freundlicherweise Einblick in das o.a. Attest gegeben, durch welches Sie anregen, im Blick auf drohende Erkältungsinfekte und Konse-quenzen für das weitere Leben Ihrer Patientin auf das Schulschwimmen zu verzichten.

Wir haben diese weitsichtige Einsicht zum Anlass genommen, im Wege der Aufsicht unse-rer Ansicht Durchsicht zu verleihen, wonach die Schule der o.a. Schülerin in Aussicht stel-len möge, in den Wintermonaten immer dann, wenn die Wasseroberfläche zuzufrieren droht, den Schwimmunterricht in die Halle zu verlegen.

Wir werden den uns anvertrauten Schülerinnen und Schülern obendrein empfehlend ans Herz legen, nach dem Schwimmunterricht die Oberfläche ihres Körpers mittels geeigneter Walkware einer Dehydrierung zu unterziehen, damit dieselbe oder exponierte Teile nicht feucht den atmosphärischen Wetterunbilden ausgesetzt sind.

Wir bedanken uns nochmals für Ihren Denkanstoß und werden den vorliegenden Vorgang unserer Akte "Hör auf deinen Doktor" zuordnen, die bereits ein weiser Zahnarzt begründete, der sich Sorgen machte, dass im Mathematik-Unterricht Wurzeln bei vollem Bewusstsein gezogen werden.

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Zurück                TOP