Sport-Seiten des Oberschulamts Karlsruhe. Diese Seiten wurden am 10. Dezember 2001 veröffentlicht.

Auszug aus dem Sport-Info 2/2001

Rugby-Verband Baden-Württemberg:

Rugby in der Schule

Was ist Rugby?

Rugby ist ein Sport, der seinen Ursprung in England hat. In der Stadt Rugby nahm eines Tages im Jahre 1823 ein Junge namens Jonathan Web Ellis den Ball beim Fußball spielen in die Hände und legte diesen hinter der Torlinie ab. Damit war der Grundstock für eine der erfolgreichsten Mannschaftssportarten auf der ganzen Welt gelegt. Rugby wird überall auf der Welt von vielen Menschen gespielt. Es gibt keine Einschränkungen. In jüngerer Zeit hat sich zusätzlich zum Herren- und Kinder-Rugby das Frauen- und das Rollstuhlrugby etabliert. Wie man hieraus unschwer erkennen kann, ist Rugby ein Sport für alle. Rugby ist ein Mannschaftssport mit unterschiedlichen Anforderungen an die Spieler. Hier ergänzen sich die verschiedensten Charaktere mit ihren verschiedenen körperlichen Voraussetzungen. Es gibt keine Einschränkungen, egal ob dünn, dick, groß oder klein, alle haben ihre Berechtigung auf dem Rugbyfeld.

Rugby als Schulsportart

Trotz der ernormen Popularität, die Rugby in anderen Ländern erreicht hat - in Großbritannien und Frankreich wird es an fast jeder Schule im Schulsport und mit Schulmannschaften gespielt und gehört als fester Bestandteil auf den Pausenhof - ist dieser Sport in weiten Teilen Deutschlands kaum bekannt und wenn man doch davon gehört haben sollte, gilt er als vielfach brutal und verletzungsträchtig. Statistiken beweisen zwar das Gegenteil, trotzdem muss zu diesen Befürchtungen -auch vieler Lehrer- folgendes gesagt werden: Rugby in der Schule wird zunächst ohne Kontakt gespielt, denn tacklings (Tiefhalten) und Gedränge wie beim normalen Rugby wären auch für die Sporthallen, in denen der Schulsportunterricht in der Regel stattfindet, denkbar ungeeignet.

Beim Schulrugby handelt es sich statt dessen um ein schnell erlernbares, dynamisches Spiel, das mit Händen und Füßen gespielt werden darf und bei dem man außer einem eiförmigen Ball keine besondere Ausrüstung benötigt.

Einbindung des Rugby in den Lehrplan

Beim Rugby wird neben der Motorik und Kondition vor allem die soziale Interaktion der Schülerinnen und Schüler gefördert, denn beim Versuch den Ball durch die gegnerische Abwehr hindurch hinter die Mallinie zu bringen und dort abzulegen, kann immer nur die Mannschaft erfolgreich sein, die gut zusammen spielt, die den Ball schnell, geschickt und mit Spielwitz hin- und herpasst und der es so gelingt am Gegner vorbeizukommen.
Rugby kann mit Sicherheit dazu beitragen, ausgeglichenere und ruhigere Schülerinnen und Schüler in den Klassenräumen vorzufinden, die sich im Sportunterricht „ausgetobt“ und gleichzeitig gelernt haben, ihre Mitschülerinnen und Mitschüler als Teamkameraden anzusehen.

Wie kommen Lehrerinnen und Lehrer an nähere Informationen zum Schulrugby

Da Rugby in Deutschland noch den Status einer Amateursportart besitzt, haben viele Sportlehrerinnen und -lehrer bisher wenig oder gar keinen Kontakt mit dieser Sportart gehabt. Der Rugby-Verband Baden-Württemberg (RBW) veranstaltet daher in Zusammenarbeit mit dem Oberschulamt Lehrerfortbildungen, bei denen ein Einstieg in das Schulrugby mit konkreten Vorschlägen zur Umsetzung im Unterricht vermittelt wird. Der RBW hilft außerdem, Vereine für die Unterstützung von Schulen, die ins Schulrugby einsteigen wollen, zu vermitteln.
Des Weiteren werden Schulturniere und Meisterschaften bis hin zur Deutschen Schulmeisterschaft, welche im Jahr 2002 in Heidelberg stattfinden wird, organisiert. Die Schüler haben dabei Gelegenheit, das Erlernte umzusetzen, was sicherlich auch einen Beitrag zur Motivation im Unterricht leistet.

Weitere Informationen zu Fortbildungen sind über das Oberschulamt erhältlich, nähere Informationen zu Rugby allgemein oder zu Schulkooperationen oder -turnieren erhalten Sie bei den Schulsportbeauftragten des RBW.

Adressen:

Christoph Kempf
Schlierbacher Str. 10
68259 Mannheim
Tel.: 0621/7182707

Kerstin Schwegler
Schulstr. 28
69214 Eppelheim
Tel.: 06221/758172

Zurück                TOP