Regierungspräsidium (Schulabteilung) Karlsruhe - Fachbereich Mathematik

Mathematik ohne Grenzen

Charakter des Wettbewerbs und Teilnahmebedingungen


Charakter des Wettbewerbs

Der Wettbewerb ist ein Klassenwettbewerb, der in mehreren Ländern Europas durchgeführt wird. Die Aufgaben sind in Teamarbeit zu lösen. Eine Aufgabe ist in einer Fremdsprache (Englisch, Französisch , Italienisch und Spanisch) gestellt und muß in einer dieser Fremdsprachen auch gelöst werden.
Von jeder Aufgabe ist nur eine Lösung pro Klasse anzufertigen. Die Organisation ist der Klasse selbst überlassen.

Im Dezember des entsprechenden Schuljahres findet eine Trainingsrunde für den eigentlichen Wettbewerb im darauffolgenden März statt. Bedingung für die Teilnahme am Haupttermin ist die Teilnahme an diesem Probetermin.

Als Preise winken Geldpreise und eine Klassenfahrt nach Straßburg.

Der faszinierende zentrale Gedanke dieses Wettbewerbs ist die Förderung der Teamarbeit innerhalb der Klasse, da für jede Aufgabe nur eine Lösung pro Klasse abgegeben werden darf.

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt sind die Klassen 10 und 11.

Auf dem Aufgabenblatt befinden sich sowohl die Aufgaben für die 10. als auch für die 11. Klassen.
Von den 10. Klassen sind die Aufgaben 1 bis 10, von den 11. Klassen die Aufgaben 1 bis 13 zu lösen (bis 1996/97 waren die Aufgaben 1-12 bzw. 1-15 zu bearbeiten).

Die Bearbeitungszeit beträgt beim Probe- und Haupttermin jeweils 90 Minuten (bis 1996/97 jeweils 120 Minuten). Beim Probetetermin kann jede Schule die ihr geeigneten Schulstunden wählen. Beim Haupttermin sind die 90 Minuten Bearbeitungszeit auf die letzten zwei Unterrichtsstunden des Vormittagsunterrichts zu legen.

Hilfsmittel beim Probe- und Haupttermin:

Für die Reinschrift ist beim Probe- und beim Haupttermin - für jede (auch ungelöste) Aufgabe ein eigenes Blatt, DIN A4, zu verwenden.
Beim Haupttermin müssen auf jedem Blatt die Schulanschrift, die Bezeichnung der Klasse, das Datum und die Aufgabennummer angegeben werden. Beim Probetermin führt die Aufsicht der Fachlehrer der Klasse, beim Haupttermin ein fachfremder Lehrer der eigenen Schule.

Die Anmeldung einer Klasse für den Probe- und Haupttermin des Wettbewerbs muß im November an einer zugeordneten Meldeschule vorliegen. Die Meldeschulen werden bei der jährlichen Ausschreibung des Wettbewerbs angegeben.

Hinweis:
Beim Haupttermin, also beim eigentlichen Wettbewerb, können nur solche Klassen mitmachen, die sich auch am Probetermin beteiligen.

Probetermin: im Dezember. Die Schulen haben bei der Terminwahl freie Hand; empfohlen wird ein Tag in der ersten Dezemberwoche.
Haupttermin: zentral festgesetzter Tag im März des entsprechenden Schuljahrs.

Zentralschule ist das Gymnasium Neureut; Schulleiter: Herr OStD Michael Wibel.
Alle Anfragen zum Wettbewerb, speziell solche zur Teilnahme am Wettbewerb, können an Herrn OStD Michael Wibel oder an Herrn StD Erich Strobel, strobel.erich@t-online.de, auch er ist am Gymnasium Neureut tätig, gerichtet werden.

Beim Probetermin werden die Aufgaben vom Fachlehrer der teilnehmenden Klasse korrigiert.
Beim Haupttermin werden die unkorrigierten Aufgaben an die betreffende Meldeschule geschickt. Von dort werden die Aufgaben zur Korrektur an Lehrer versandt, deren Klassen am Wettbewerb teilnehmen.


Zu Mathematik ohne Grenzen: Übersicht
Zu den Mathematik-Wettbewerben, Regierungspräsidium (Schulabteilung) Karlsruhe  


Verantwortlich für diese Seite : StD a.D. Alfred Stepan
Stand : 12.11.2005