Index

Erstellen einfacher Programme

2. Algorithmen (2)


Schrittweise Verfeinerung

Beim Entwurf eines Algorithmus ist es sinnvoll, zunächst auf Einzelheiten zu verzichten und die Schritte des Ablaufes zunächst einmal grob zu formulieren.

Beispiel

Aufgabe:

Mache eine Tasse Tee.

Stellen wir uns vor, diese Aufgabe erledige ein Roboter. Welche Anweisungen müsste er bekommen?

  1. Erhitze Wasser
  2. Brühe den Tee auf
Tee

Um diesen Algorithmus auszuführen, muss der Roboter entweder bereits über einige Kenntnisse verfügen, oder der Algorithmus muss präzisiert bzw. verfeinert werden:

  1. Erhitze Wasser
    1. Fülle eine Tasse mit Wasser
    2. Gieße das Wasser in den Wasserkocher
    3. Schalte den Kocher ein
    4. Warte, bis das Wasser siedet
  2. Brühe den Tee auf
    1. Öffne die Teepackung
    2. Entnimm der Teepackung einen Beutel
    3. Schließe die Teepackung
    4. Hänge den Teebeutel in die Tasse
    5. Gieße das heiße Wasser in die Tasse

Eventuell sind weitere Verfeinerungen nötig. So könnte eine zusätzliche Erklärung der Anweisung
1.a. Fülle eine Tasse mit Wasser nötig sein:

  1. Erhitze Wasser
    1. Fülle eine Tasse mit Wasser
      1. Halte eine Tasse unter den Wasserhahn
      2. Drehe den Wasserhahn auf
      3. Warte bis die Tasse gefüllt ist
      4. Drehe den Wasserhahn zu
    2. ...
Wasserhahn

Diese Methode ist in der Informatik auch unter dem TOP-TO-DOWN-Verfahren bekannt.

[Index] [Zurück/Algorithmen 1] [Fortsetzung/Algorithmen 3]


Autor: Jürgen Dehmer
Letzte Änderung: 30. Januar 2000