Index

Erstellen einfacher Programme

3. Programmieren mit JavaTM (e)


e) Datentypen - 2. Strukturierte Typen

B) Zeichenketten-Typ (String)

Es gibt drei Möglichkeiten der Deklaration (inkl. Initialisierung) einer Stringvariablen String name; name = “Java“; Wie von anderen Deklarationen gewohnt, lassen sich diese zwei Zeilen zu einer einzigen Verschmelzen: String name = “Java“; Von besonderem Interesse ist die dritte Variante. In ihrer Art weist sie uns schon jetzt den Weg, wie wir später Objekte von Klassen anlegen. String name = new String(); name = “Java“;

In der Deklarationszeile gibt das Wort String an, dass ein Objket der Klasse String erzeugt werden soll. Dieses Objekt soll unter dem Bezeichner name angesprochen werden können. Der  Erzeugungsoperator new ruft den Konstruktor String() auf, der eine sog. Referenz auf das Objekt name anlegt. In der zweiten Zeile schließlich bekommt das Objekt name seinen Wert: "Java". Man kann aber auch einen anderen Konstruktor für ein String-Objekt benutzen: String name = new String("Java"); In diesem Fall wird die Wertezuweisung schon bei der Anlage des Objektes vorgenommen. Wenn wir uns näher mit OOP beschäftigen, gehen wir noch genauer auf diese Arten von Erzeugen von Objekten ein.

Im Folgenden sollen daher auch Eingaben über die Konsole möglich sein. Diese Technik ist in Java nicht ganz einfach, daher bedienen wir uns vorgegebener Anweisungen, die man auch Methoden nennt, welche in einem Paket "info1" enthalten sind. Dieses Paket muss mit der import-Anweisung zugänglich gemacht werden, so dass die entsprechenden Methoden zur Verfügung stehen und benutzt werden können.

import info1.*;

public class Kasse2 {
...

Das Lesen von Daten von der Tastatur wird mit der Anweisung
Console.in.readInt()
erledigt, wobei diese Methode eine Ganzzahl erwartet.

Das Programm soll nun mit entsprechenden Texten die Eingaben vom Anwender anfordern. Das gelieferte Ergebnis von readInt() soll den entsprechenden Variablen zugewiesen werden. Verändere Kasse1 entsprechend.

Programm Kasse2

So könnte der Bildschirm-Dialog aussehen:

Kasse2: Bildschirm-Dialog

[Index] [Zurück/Java b.i)] [Fortsetzung/Java c)]


Autor: Jürgen Dehmer
Letzte Änderung: 10. Dezember 2002