Index

5. Problemlösetechniken

Objektorientierte Programmierung (2)


Ereignisse, Botschaften

Ein Ereignis ist eine Zustandsänderung in einem oder mehreren Objekten. Diese kann passiv erfolgen, z.B. durch einen Zeitgeber oder einen Akteur außerhalb des Systems ausgelöst, oder aktiv vom Objekt selbst erzeugt wurden.
Die explizite Aktivierung von einem anderen Objekt aus nennt man Botschaft (auch Nachricht oder Meldung).

Botschaft

Das Versenden von Botschaften (Meldungen) ist die einzige Möglichkeit zweier Objekte, sich zu verständigen. Objekte müssen sich dabei nicht unbedingt auf derselben Maschine befinden. Meldungen können auch über das lokale Netzwerk oder das Internet verschickt werden.
Das Schicken einer Botschaft entspricht dem Aufruf einer Methode.

Eine Botschaft umfasst drei Komponenten:

Object1.methode2(param);

Polymorphie

Eine gleichlautende Botschaft kann an Objekte verschiedener Klassen gesandt werden. Jedes Empfängerobjekt reagiert mit der Ausführung seiner Operation, was ganz unterschiedlich sein kann.
Der gleiche Name kann so in verschiedenen Kontexten verschiedene Bedeutung haben. (Polymorphie)

Abstrakte Klassen

Eine Methode, die nur durch ihre Signatur gegeben ist, heißt abstrakt. Wenn in einer Klasse mindestens eine Methode nicht implementiert also abstrakt ist, so handelt es sich um eine abstrakte Klasse.
Abstrakte Klassen treten häufig als Oberklassen auf, wo sie Gemeinsamkeiten einer Gruppe von Unterklassen festlegen.
Von einer abstrakten Klasse können keine Objekte erzeugt werden.

[Index] [Zurück/OOP 1] [Fortsetzung/Projekt Tauglichkeitstester]


Autor: Jürgen Dehmer
Letzte Änderung: