Index

Erstellen einfacher Programme

2. Algorithmen (8)


Sortieralgorithmen
- 1. Einführung

Ein Problem beim Speichern großer Datenmengen besteht darin, ein gewünschtes Datum wieder zu finden. Zum schnellen Auffinden spielt hierbei eine wesentliche Rolle, wie die Daten abgelegt werden. Würde man z.B. die Telefonnummern eines Fernmeldebezirks einfach in der Reihenfolge des Einrichtens der Teilnehmeranschlüsse im Telefonbuch aufführen, hätte man seine liebe Not die Nummer eines Teilnehmers ausfindig zu machen. Im schlimmsten Fall müssten alle Teilnehmer durchsucht werden.
Liegt jedoch z.B. eine alphabetische Ordnung der Namen vor, so wird man sehr viel schneller fündig, bzw. kann man rasch feststellen, ob ein Teilnehmer überhaupt aufgeführt ist.

Dem Sortieren von Daten kommt also eine große Bedeutung zu. Dies gilt auch für die Datenrecherche mit Ünterstützung von Computern. Nicht umsonst gibt es über hundert Algorithmen zum Sortieren von Daten.

Einige einfache Verfahren sollen im Folgenden betrachtet werden. Welchem Verfahren soll man aber letztlich den Vorzug geben?
Hier spielt natürlich die Effektivität eine Rolle. Wie lange dauert es, bis eine Datenmenge sortiert ist?
In der Theorie lässt sich zeigen, dass ein Mindestaufwand bei unsortierten Daten erforderlich ist. Z.B. arbeitet der Sortieralgorithmus Quicksort mit diesem Aufwand.

Da nachfolgend nur einige Sortieralgorithmen vorgestellt werden, ist es unerheblich, auf welche Datentypen diese angewandt werden. Wir verwenden daher als Daten der Übersichtlichkeit wegen ganze Zahlen.

[Index] [Fortsetzung/Sortieren 2]


Autor: Jürgen Dehmer
Letzte Änderung: 26. April 2001