Hilda-Gymnasium Pforzheim

Chronik des Hilda-Gymnasiums

Namenspatronin:
Hilda, die letzte Großherzogin von Baden, wurde am 5.11.1864 geboren. Sie hat ihre Arbeitskraft in den Dienst der guten Dinge gestellt, ohne daß sie dabei ihre Person als wichtig angesehen hätte. Chronik:
1849: Gründung als Höheren Töchterschule (Privatlehranstalt unter städtischer Leitung) im Reuchlinschulhaus am Schulplatz 1859: Bezug des Neubaus an der Rosenstraße 1860: Status einer öffentlichen Schule 1905: Umwandlung in eine Höhere Mädchenschule 1908: Umbenennung in Hilda-Schule, Höhere Mädchenschule Bezug des 1. Bauabschnitts (Museum-, Ecke Kiehnlestraße 1915: Bezug des 2. Bauabschnitts (Luisenplatz)
1926: Umwandlung in eine Mädchenrealschule mit Mädchenoberrealschule 1929: 1. Abitur 1945: Zerstörung des Gebäudes 1946-47:Neubeginn als Mädchenrealgymnasium 1951-55:Bezug des wiederhergestellten Gebäudes in drei Bauabschnitten 1954: Umbenennung in Hilda-Gymnasium 1971: Wandel zum gemischten Gymnasiums (Koedukation) Einrichtung eines mathematisch-naturwissen- schaftlichen Zuges 1997: Einführung des naturwissenschaftlichen und sprachlichen Profils 1999: 150 Jahre Hilda-Schule


Zurück zum Eingangsbild Nächste Seite