Autoren | Epochen
   

Karl May

eigentl.: Carl Friedrich May

Lebensdaten | Werk | Titel-Synopsen

May-Texte online


* 25. Februar 1842 Ernstthal

+ 30. März 1912 Radebeul (Folgen einer Lungenentzündung)

Grabstätte: Radebeul, Friedhof (Ost)

 

Karl May 1907
  

    
Volksschriftsteller. Einer der meistgelesenen Autoren der Welt (in 40 Sprachen übersetzt, Weltgesamtauflage über 200 Millionen Bände). Seine auf freier Erfindung beruhenden, aber sorgfältig recherchierten Jugendromane und Reiseerzählungen haben Generationen in ihren Vorstellungen vom "Wilden Westen" und dem Vorderen Orient geprägt. Fast alle seine Werke wurden zuerst in Zeitschriften und erst später in Buchform publiziert.

Werkgruppen: a) exotische und historische Erzählungen, Dorfgeschichten, Humoresken; b) überdimensionierte Lieferungsromane (sog. Kolportageromane); c) abenteuerliche Jugenderzählungen (Er-Form); d) Reiseromane (Kara Ben Nemsi bzw. Old Shatterhand als Erzähler-Ich); e) Literarisch am bedeutsamsten sind die symbolisch verschlüsselten Alterswerke mit religiös-weltanschaulichem Inhalt und pazifistischer Grundaussage. "Wer Mut hat, gehe mit; der Schwache aber bleibe! Denn der Weg [...] ist nicht leicht und führt über jene Stelle, jenseits welcher nur noch innere Ereignisse Geltung haben und jedermann nach dem Sinn, nicht aber nach dem Worte fragen darf." (Nachwort zur 8. Auflage des Winnetou, 1904).

Bei aller Popularität immer auch umstritten (Fürsprecher unter Literaten und Publizisten u.a. Georg Heym, Albert Ehrenstein, Erich Mühsam, Heinrich Mann, Ernst Bloch; ablehnend etwa Klaus Mann: May als Cowboy Mentor of the Führer). Wurde lange Zeit nur unter den Aspekten des Jugend- bzw. Trivialschriftstellers und des kommerziell erfolgreichen, aber menschlich defizitären Vielschreibers wahrgenommen. Seit den sechziger Jahren des letzten Jahrhunderts (Gründung der Karl-May-Gesellschaft; 1963 Auslaufen der Rechte des Karl-May-Verlags Bamberg/Radebeul an den Originaltexten) zunehmende Beschäftigung mit Leben und Werk unter philologischen, wirkungs- und kulturgeschichtlichen Aspekten.

   

Aus ärmlichsten Verhältnissen. Fünftes von 14 Kindern des Webers Heinrich August May (1810-1888) und seiner Ehefrau Christiane Wilhelmine geb. Weise (1817-1885). Neun Geschwister sterben im Kindesalter. Evangelisch-lutherisch getauft. Der frühe Konflikt mit dem Gesetz - wohl Folge von Geltungsbedürfnis, überreicher Phantasie und zwanghaftem Drang zur Selbstdarstellung - verbaut den angestrebten Lehrerberuf. Wegen Betrügereien und Eigentumsdelikten insgesamt über sieben Jahre im Gefängnis. Auf der Höhe des Erfolgs bizarre Selbstinszenierung und pseudologische Identifizierung mit dem Protagonisten seiner Reiseromane ("Shatterhand-Legende"). Biographische und schriftstellerische Zäsur durch die große Orientreise (1899) bzw. das Einsetzen einer Prozesslawine ab 1901 (ca. 30 Zivil- und Strafverfahren im Zusammenhang mit den Münchmeyer-Romanen, der Ehescheidung und den publizistischen Angriffen gegen ihn).
    

1880-1903

1. Ehe mit Emma Lina Pollmer (1856-1917; gesch.)

ab 1903

2. Ehe mit Klara Plöhn (1864-1944, "Herzle")


Wichtige Lebensdaten:

1842-46

Eingeschränkte Sehfähigkeit. Heilung in einer Dresdner Klinik, wo die Mutter eine Hebammenausbildung absolvierte. 

1848

Volksschule in Ernstthal.

1856

Stipendium. Proseminarist im Lehrerseminar Waldenburg.

1860

28.1.: Wegen des Diebstahls von sechs Kerzen kurz vor Weihnachten (bestimmt für den heimischen Weihnachtsbaum) Verweis von der Anstalt. 4.6.: Nach erfolgreichem Gnadengesuch ans sächsische Kultusministerium Fortsetzung der Ausbildung am Lehrerseminar in Plauen.

1861

Bestandene Kandidatenprüfung; 7.10.: Anstellung als Hilfslehrer an der Armenschule in Glauchau. Nach 12 Tagen Ende des Dienstverhältnisses wegen einer Affäre mit der Frau seines Vermieters. 6.11.: Anstellung als Fabrikschullehrer in Altchemnitz.
Dez.: Verhaftung in Hohenstein aufgrund einer Diebstahls-Beschuldigung eines Mitbewohners.

1862

8.9. - 20.10.: Verbüßung einer Haftstrafe in Chemnitz. Dez.: Musterung (untauglich).

1863

Streichung aus der Liste der Schulamtskandidaten.

1862-65

Privatlehrer und Musikant.

1864-65

Steckbriefliche Verfolgung wegen dreier hochstaplerischer Betrugsdelikte.

1865

26.3.: Festnahme; Juni: Verurteilung zu vier Jahren und einem Monat Arbeitshaus.

1865-68

Verbüßung der Strafe in der Strafanstalt Schloss Osterstein in Zwickau. Erste literarische Entwürfe.

1868

2.11: vorzeitige Entlassung wegen guter Führung.

1869

Rückfall: Serie von skurrilen Hochstapeleien und Diebstählen. 2.7.: Verhaftung in Hohenstein: 26.7.: Flucht während eines Transportes zur Zeugengegenüberstellung; steckbriefliche Verfolgung. 

1870

4.1.: Festnahme in Niederalgersdorf/Böhmen. Untersuchungshaft in Mittweida. 13.4.: Verurteilung zu vier Jahren Zuchthaus. 3.5.: Haftantritt in Waldheim.

1870-74

Harte Haftzeit in Waldheim. Begegnung mit dem katholischen Anstaltskatecheten Johannes Kochta führt zur inneren Umkehr.

1874

Entlassung; für zwei Jahre unter Polizeiaufsicht. 

1875

März: Anstellung als Redakteur beim Dresdner Kolportageverleger H. G. Münchmeyer. Umzug nach Dresden. Herbst: M. gründet die beiden Münchmeyer-Zeitschriften Schacht und Hütte und  Deutsches Familienblatt.

1876

M. lernt seine spätere Frau Emma Pollmer kennen. Dritte Zeitschriften-Neugründung im Münchmeyer-Verlag: Feierstunden am häuslichen Heerde.

1877

Febr.: M. verlässt den Münchmeyer-Verlag. Ende des Jahres: Redakteur bei Bruno Radelli in Dresden (Zeitschrift Frohe Stunden).

1878

Gemeinsame Wohnung mit Emma Pollmer in Dresden und später in Hohenstein. Ende des Jahres: Nach Aufgabe der Redaktionstätigkeit freier Schriftsteller.

1879

Sept.: Verbüßung einer dreiwöchigen Haftstrafe wegen Amtsanmaßung (M. hatte sich als "hoher Regierungsbeamter" ausgegeben, um die Umstände des Todes von Emmas Onkel zu klären).

1880

17.8./12.9. Eheschließung mit Emma Pollmer.

1881

Beginn des Abdrucks des großen Orientromans im Deutschen Hausschatz des katholischen Pustet-Verlags.

1882

In Dresden zufälliges Zusammentreffen mit Münchmeyer; Vereinbarung zur Abfassung eines spannenden Kolportageromans (ohne schriftlichen Vertrag, also ohne Sicherung der Urheberrechte).

1882-87

Zweite Zusammenarbeit mit Münchmeyer. Großer Erfolg der Kolportageromane. Finanzielle Konsolidierung.

1883/84/87

Umzüge innerhalb Dresdens.

1885

15. Apr.: Tod der Mutter; wenig später Schlaganfall und halbseitige Lähmung des Vaters.

1886

Beginn der Zusammenarbeit mit Wilhelm Spemann, in dessen neu gegründetem "Knaben-Journal" Der gute Kamerad in der Folge Mays Jugenderzählungen publiziert werden.

1888

6.9.: Tod des Vaters. 1.10. Umzug in die Villa Idylle in Kötzschenbroda.

1890

Bekanntschaft mit dem Ehepaar Richard und Klara Plöhn. Geldschwierigkeiten; Umzug nach Niederlößnitz.

1891

Umzug in die Villa Agnes in Oberlößnitz. Nov.: Besuch des Freiburger Verlegers Friedrich Ernst Fehsenfeld in Oberlößnitz. Vertrag über die Buchausgabe der Hausschatz-Erzählungen. Endgültige finanzielle Sanierung durch Fehsenfelds Vorschüsse.

1892

Forcierung der Gleichsetzung von Kara Ben Nemsi/Old Shatterhand mit dem Autor durch May und die Hausschatz-Redaktion: Die "Shatterhand-Legende" nimmt Formen an.
Apr.: Tod Münchmeyers. Seine Witwe Pauline übernimmt die Geschäftsführung des Verlags.

1894

Auseinandersetzung mit dem Pustet-Verlag, dessen Redakteur in Krüger Bei 440 Manuskriptseiten (In der Heimath) gestrichen hat. May fordert von der Münchmeyer-Witwe die Rückgabe seiner Manuskripte, die aber inzwischen verschwunden sind.
M. strickt in seiner Korrespondenz in unglaublicher Weise weiter an der Shatterhand-Legende.

1895

Dez.: Kauf der Villa Shatterhand in Radebeul (Kirchstr./Karl-May-Str. 5).

1896

In den Freuden und Leiden eines Vielgelesenen wird die Identität des Ich-Erzählers der Reiseromane mit dem Autor explizit herausgestellt (illustriert mit Kostümfotos Mays als Kara Ben Nemsi und Old Shatterhand mit Silberbüchse).

1897

M. auf der Höhe seines Ruhms. Mai - Juli: Promotion-Tour durch Deutschland und Österreich. Erste Vorwürfe, M. habe in seiner Münchmeyer-Zeit "unsittliche" Romane verfasst.

1898

Febr. - März: Reise nach Wien  (Empfang bei Erzherzogin Maria Therese) und München (Empfang im Wittelsbacher Palais). Nov.: Verbot der (unberechtigten) Führung des Doktortitels.

1899

März: Die Münchmeyer-Witwe verkauft den Münchmeyer-Verlag an Adalbert Fischer; in der Folge kommt es zu verschiedenen gerichtlichen Auseinandersetzungen.
26.3.: Aufbruch zur großen Orientreise. 4.4.: Emma kehrt aus gesundheitlichen Gründen von Genua aus nach Radebeul zurück. Ägypten; Libanon, Palästina; weiter nach Aden/Südarabien und Massaua (Ostafrika); 6. Okt.: Ankunft in Colombo/Ceylon; 10.11.: Padang/Sumatra; hier Nervenzusammenbruch. 11.12.: M. wieder in Port Said.
Ab Juni publizistische Angriffe gegen May.

1900

März: Fortsetzung der Reise zusammen mit Emma und dem Ehepaar Plöhn: Pisa, Rom, Neapel, Port Said, Kairo, Jaffa, Jerusalem, Beirut, Baalbek, Damaskus; Ende Juni: Istanbul,  zweiter Nervenzusammenbruch. Nach der Genesung: Athen, Korinth, Bologna, Venedig, Bozen, Dolomitenfahrt; Ende Juli: München, Rückkehr nach Radebeul. May und Klara Plöhn sind sich während der Reise näher gekommen.
Ab März: Neuausgabe der bearbeiteten Münchmeyer-Romane unter Mays Namen in Fischers Verlag.

1901

Febr.: Tod Richard Plöhns. Dez.: Klage gegen Fischer wegen unbefugten Nachdrucks seiner Werke. May wird in der Öffentlichkeit als Verfasser von "Schundromanen" denunziert.

1902

Fortgesetzte Angriffe gegen May. Klara Plöhn wird Mays Privatsekretärin; Verschlechterung der Beziehung zu Emma. Juni - Aug.: Reise zu dritt nach Südtirol; Bruch mit Emma. 10.9.: Scheidungsklage. Herbst.: Urlaub mit Klara in Riva am Gardasee.

1903

14.1.: Scheidung. Febr.: Vergleich mit Fischer. 30./31.3.: Trauung mit Klara in Radebeul. Nov.: schwere Erkrankung.

ab 1904

Die Gegner Mays machen seine Vorstrafen publik. May wehrt sich mit Schriften und Flugblättern.

1907

Anzeige des Münchmeyer-Anwalts gegen M. wegen Meineids; Nov.: Hausdurchsuchung in der Villa Shatterhand; Beschlagnahme von Unterlagen.

1908

1.4.: Das von Mays schärfstem Gegner, dem Journalisten Rudolf Lebius, initiierte Pamphlet Karl May, ein Verderber der deutschen Jugend erscheint in Berlin. Sept. - Dez.: Amerikareise New York, Albany, Buffalo, Niagarafälle, Reservation der Tuscarora-Indianer, Lawrence/Massachusetts (bei seinem Schulfreund Ferdinand Pfefferkorn). Über Boston und New York, England zurück nach Deutschland. 

1909

Jan.: Meineidsverfahren wird eingestellt. 17.12.: Beleidigungsklage gegen Lebius, der behauptet hatte, May sei ein "geborener Verbrecher". Die Antwort von Lebius besteht in Verleumdungen (Räuber-, Missbrauchs- und sogar Mordvorwürfe gegen May).

1910

10.1.: Erneuter Strafantrag gegen Lebius. 12.4.: Lebius wird vor Gericht freigesprochen. Pressekampagne gegen May auf dem Höhepunkt ("abgestrafter Räuber"). Dez.: Lungenentzündung mit folgendem Nervenleiden.

1911

Jan.: Verbreitung von Mays Autobiographie wird per Gerichtsbeschluss verboten. Mai - Juni: Kur in Joachimsthal; anschließend Erholungsurlaub in Südtirol. Sept.: Verschlechterung des Gesundheitszustands. Dez.: In der Berufungsverhandlung Aufhebung des Urteils von 1910, Verurteilung von Lebius wegen schwerer Beleidigung.

1912

22.3.: Auf Einladung des "Akademischen Verbandes für Literatur und Musik" in Wien; der Vortrag Empor ins Reich des Edelmenschen! vor 3000 Zuhörern (darunter Bertha v. Suttner und Adolf Hitler) gestaltet sich zum Triumph. 30.3.: Tod in der Villa Shatterhand.


Werke:
 

(GR: Gesammelte Reiseromane/Gesammelte Reiseerzählungen im Verlag Ernst Fehsenfeld; GW: Gesammelte Werke des Karl-May-Verlags; UDV: Union Deutsche Verlagsgesellschaft; MF: Münchmeyer-Fischer-Ausgabe; WB: Weltbild-Ausgabe; Z = Zeitschriftenveröffentlichung; K = Kolportageroman; e = entstanden; Ps. = u. d. Pseudonym)

Romane
 

1876/77 Z

Der beiden Quitzows letzte Fahrten (nur Kap. 1-19 von K. M.)

1878/79 Z
1879 (Raubdr.)

Auf hoher See gefangen (= Auf der See gefangen; eingearb. in: Old Surehand II, GR 15, 1895)

1879/80 Z

Scepter und Hammer

1880-82 Z

Die Juweleninsel

1881-88 Z

Orientzyklus (in der Zeitschrift "Deutscher Hausschatz": "Hausschatzfassung")

  • Giölgeda padishanün (Im Schatten des Großherrn). Reise-Erinnerungen aus dem Türkenreiche (1881)

  • Reiseabenteuer in Kurdistan (1881/82)

  • Die Todes-Karavane (1882)

  • In Damaskus und Baalbeck (1882/83)

  • Stambul (1883)

  • Giölgeda padishanün. Der letzte Ritt (1884-86)

  • Durch das Land der Skipetaren (1888)

1882-84 K MF

Waldröschen oder die Rächerjagd rund um die Erde (Ps. Capitain Ramon Diaz de la Escosura)

1883-85 K MF

Die Liebe des Ulanen

1884-86 K MF

Der verlorne Sohn oder Der Fürst des Elends (anonym)

1885-88 K MF

Deutsche Herzen, deutsche Helden (anonym)

1886-88 K MF

Der Weg zum Glück (anonym)

1887 Z
1890
UDV

Der Sohn des Bärenjägers (1890 in: Die Helden des Westens; später gek. in: Unter Geiern, GW 35)

1888 Z
1890
UDV

Der Geist des Llano estakata (fehlerhaft statt Llano estakado; 1890 in: Die Helden des Westens; später in: Unter Geiern, GW 35)

1888-89 Z
1894
UDV

Kong-Kheou, das Ehrenwort (= Der blau-rote Methusalem)

1889/90 Z
1893 UDV

Die Sklavenkarawane

1889-90 Z
1894
GR 12

El Sendador I: Lopez Jordan =

  • Am Rio de la Plata

1890/91 Z
1894
GR 13

El Sendador II: Der Schatz der Inkas =

  • In den Cordilleren

1890/91 Z
1894 UDV

Der Schatz im Silbersee

1891/92 Z
1895
UDV

Das Vermächtnis des Inka

1891/92 Z
1896 GR 16

Der Mahdi I: Am Nile =

  • Im Lande des Mahdi I

1892 GR 1-6

Orientzyklus (Buchfass.; überarbeitet und neu gegliedert)

  • Durch Wüste und Harem (ab 1895: Durch die Wüste)

  • Durchs wilde Kurdistan

  • Von Bagdad nach Stambul

  • In den Schluchten des Balkan

  • Durch das Land der Skipetaren

  • Der Schut

1892/93 Z
1896 GR 17, 18

Der Mahdi II: Im Sudan =

  • Im Lande des Mahdi II

  • Im Lande des Mahdi III

1893 GR 7-9

  • Winnetou der Rote Gentleman I (ab 1904 Winnetou I)

  • Winnetou der Rote Gentleman II (ab 1904 Winnetou II)

  • Winnetou der Rote Gentleman III (ab 1904 Winnetou III)

1893/94 Z
1896 GR 20

Die Felsenburg =

  • Satan und Ischariot I

1893/94 Z
1897 UDV

Der Ölprinz

1894 GR 14

  • Old Surehand I (GR 14)

1894/95 Z
1897 GR 21

Krüger Bei =

  • Satan und Ischariot II

1895 GR 15

  • Old Surehand II (versch. Erz. in einer Rahmenhandlung)

1895-96 Z
1897 GR 22

Die Jagd auf den Millionendieb =

  • Satan und Ischariot III

1896 GR 19

  • Old Surehand III

1896/97 Z
1899
UDV

Der schwarze Mustang

1897 GR 24

  • "Weihnacht!"

1898 GR 26, 27

  • Im Reiche des silbernen Löwen I

  • Im Reiche des silbernen Löwen II

1899 GR 25

  • Am Jenseits

1901
1904
GR 30

Et in terra pax =

  • Und Friede auf Erden!

1902 GR 28

  • Im Reiche des silbernen Löwen III

1903 GR29

  • Im Reiche des silbernen Löwen IV

1907-09 Z
1909 GR 31, 32

Der Mir von Dschinnistan =

  • Ardistan und Dschinnistan I

  • Ardistan und Dschinnistan II

1909-10 Z
1910 GR 33

Winnetou IV

Synopse I:  Titelentsprechungen Kolportageromane MF [WB] - GW

 

Der beiden Quitzows letzte Fahrten

GW 69 Ritter und Rebellen (stark bearb.)

Das Waldröschen

  • Die Tochter des Granden

  • Der Schatz der Mixtekas

  • Matavese, der Fürst des Felsens

  • [Ein Gardeleutnant]

  • [Die Abenteuer des schwarzen Gerard]

  • [Kaiser Max von Mexiko]

  • Erkämpftes Glück

(stark bearb.)
GW 51 Schloss Rodriganda
GW 52 Die Pyramide des Sonnengotts (urspr. Vom Rhein zur Mapimi)
GW 53 Trapper Geierschnabel
GW 54 Benito Juarez
GW 55 Der sterbende Kaiser
GW 77 Die Kinder des Herzogs

Die Liebe des Ulanen

  • [Die Herren von Königsau]

  • [Napoleons letzte Liebe]

  • [Der Kapitän der Kaisergarde]

  • [Der Spion von Ortry]

  • [Durch Kampf zum Sieg]

(stark bearb.)
GW 56 Der Weg nach Waterloo
GW 57 Das Geheimnis des Marabut
GW 58 Der Spion von Ortry
GW 59 Die Herren von Greifenklau

Der verlorne Sohn

  • Sklaven des Elends

  • Sklaven der Arbeit

  • Sklaven der Schande

  • Sklaven des Goldes

  • Sklaven der Ehre

(stark bearb.)
GW 64 Das Buschgespenst
GW 65 Der Fremde aus Indien
GW 74 Der verlorene Sohn
GW 75 Sklaven der Schande
GW 76 Der Eremit

Deutsche Herzen, Deutsche Helden

  • [Eine deutsche Sultana]

  • [Die Königin der Wüste]

  • [Der Fürst der Bleichgesichter]

  • [Der Engel der Verbannten]

(stark bearb.)
[GW 60 Allah il Allah; teilw.]
GW 61 Der Derwisch
GW 62 Im Tal des Todes
GW 63 Zobeljäger und Kosak
[GW 78 Das Rätsel von Miramare; teilw.]

Der Weg zum Glück

  • [Die Murenleni]

  • [Der Wurz'nsepp]

  • [Der Geldprotz]

  • [Der Krikelanton]

(stark bearb.)

GW 66 Der Peitschenmüller
GW 67 Der Silberbauer
GW 68 Der Wurzelsepp
GW 73 Der Habicht
[GW 78 Das Rätsel von Miramare; teilw.]

Synopse II: Titelentsprechungen GR - GW

GR 10 Orangen und Datteln

GW 10 Sand des Verderbens (bearb.)

GR 15 Old Surehand II

GW 19 Kapitän Kaiman (bearb.)

GR 16 Im Lande des Mahdi I

GW 16 Menschenjäger

GR 17 Im Lande des Mahdi II

GW 17 Der Mahdi

GR 18 Im Lande des Mahdi III

GW 18 Im Sudan

GR 19 Old Surehand III

GW 15 Old Surehand II

GR 20 Satan und Ischariot I

GW 20 Die Felsenburg

GR 21 Satan und Ischariot II

GW 21 Krüger Bei

GR 22 Satan und Ischariot III

GW 22 Satan und Ischariot

GR 26 Im Reiche des silbernen Löwen I

GW 26 Der Löwe der Blutrache (bearb.)

GR 27 Im Reiche des silbernen Löwen II

GW 27 Bei den Trümmern von Babylon (bearb.)

GR 28 Im Reiche des silbernen Löwen III

GW 28 Im Reiche des silbernen Löwen (bearb.)

GR 29 Im Reiche des silbernen Löwen IV

GW 29 Das versteinerte Gebet (bearb.)

GR 31 Ardistan und Dschinnistan I

GW 31 Ardistan

GR 32 Ardistan und Dschinnistan II

GW 32 Der Mir von Dschinnistan

GR 33 Winnetou IV

GW 33 Winnetous Erben

 
Erzählungen
 

1875

Im Seegerkasten (anonym)
Ein Stücklein vom alten Dessauer (Humoreske)

1877

Die verhängnißvolle Neujahrsnacht (Humoreske)

1878

Ziege oder Bock (Humoreske)
Vom Tode erstanden (Ps. Emma Pollmer; eingearb. in: Old Surehand II, GR 15,1895)

1880

Deadly Dust

1883

Im "wilden Westen" Nordamerika's (= Ave Maria, 1890; Kap. 5-7 von Winnetou III, GR 9, 1893)
Ein Oelbrand
Der Amsenhändler

1888-89

Der Scout. Reiseerlebniß in Mexico (= Urfass. der Kap. 1-4 von Winnetou II, GR 8, 1893)

1889

Im Mistake-Cannon (eingearb. in Old Surehand I, GR 14, 1894)

1893

Der erste Elk (eingearb. in das 1. Kap. v. Old Surehand I, GR 14, 1894)

1893 GR 10

Orangen und Datteln:

  • Die Gum (= Unter Würgern, 1880)

  • Christus oder Muhammed (1890)

  • Der Krumir (1882)

  • Eine Ghasuah (1892)

  • Nûr es Semâ - Himmelslicht

  • Christi Blut und Gerechtigkeit (1882; = Shefakas Geheimnis, GW 48)

  • Mater Dolorosa (1891; = Das Kurdenkreuz, GW 48)

  • Der Verfluchte (1892)

1894 GR 11

Am Stillen Ocean:

  • Der Ehri (= Die Rache des Ehri, 1878; Tui Fana, 1880)

  • Der Kiang-lu (1880)

  • Der Brodnik (1880)

  • Der Girl-Robber (1879)

  • An der Tigerbrücke

1893

Die Rose von Kairwan:

  • Ein Kaper (= Robert Surcouf, 1882)

  • Der Pfahlmann (= Ein Dichter, 1879)

  • Eine Befreiung

1894

Der Karawanenwürger:

  • Der Karawanenwürger (= Die Gum, 1877)

  • Im wilden Westen (= Ein Self-man, 1878; Variante: Aus Nordamerika, 1890; eingearb. in: Old Surehand II, GR 15, 1895; Der Kanada-Bill, GW 19)

  • Ein Abenteuer in Südafrika (= Der Africander, 1878; Der Afrikaander, GW 71)

  • An Bord der Schwalbe (= Ein Abenteuer auf Ceylon, 1877)

  • Der Brand des Ölthals (= Der Oelprinz, 1877)

  • Die Rache des Ehri (1878; 2. Fass.: Der Ehri, 1879 [1894 in GR 11 Am Stillen Ocean]; 3. Fass.: Tui Fanua, 1880)

1897 GR 23

Auf fremden Pfaden:

  • Saiwa Tjalem (1883; = Der Talisman, GW 23)

  • Der Boer van het Roer (1897; = Das Kafferngrab, GW 23)

  • Er Raml el Helahk (1895)

  • Blutrache (1894)

  • Der Kutb (1894)

  • Der Kys-Kaptschiji (1896; = Der Händler von Serdescht, GW 23)

  • Maria oder Fatima (1893)

  • Gott läßt sich nicht spotten (= Old Cursing-Dry, 1896; Der Flucher, GW 23)

  • Ein Blizzard (= Ein amerikanisches Doppelduell, 1896)

1898

Sheba et Thar (= Der Löwe der Blutrache; in: Im Reiche des Silbernen Löwen I, Kap. 3; GR 26)

1902 MF

Humoresken und Erzählungen:

  • Auf den Nußbäumen (1876; = Pankraz der Ehestifter, GW 47)

  • Unter den Werbern (1876; = Seelenverkäufer)

  • Ein Stücklein vom alten Dessauer (= Der Amsenhändler, 1883)

  • Die Fastnachtsnarren (1875)

  • Old Firehand (1875; Buchfass.: Im fernen Westen, 1879; 1893 in Winnetou II eingearb.))

  • Inn-nu-woh, der Indianerhäuptling (1875; = Winnetou. Eine Reiseerinnerung, 1878)

  • Der Gitano (1875)

  • Wanda (1875)

1903

Erzgebirgische Dorfgeschichten:

  • Sonnenscheinchen

  • Des Kindes Ruf (1878)

  • Der Einsiedel (1879; = Der Teufelsbauer, GW 43)

  • Der Dukatenhof (1877)

  • Vergeltung (= Der Waldkönig, 1879; Der Waldschwarze, GW 44)

  • Das Geldmännle

1917 GW 38

Halbblut und andere Erzählungen:

  • Halbblut (= Der schwarze Mustang, 1897)

  • Joe Burkers, das Einaug (= Die Both Shatters/Ein Oelbrand, 1880/83)

  • Der Gitano (1875)

  • An den Ufern der Dwina (= Nach Sibirien, 1878)

  • Von Mursuk bis Kairwan (= Eine Befreiung, 1893)

  • Der Kaperkapitän (= Robert Surcouf, 1882)

1921 GW 19

Kapitän Kaiman:

  • Kapitän Kaiman (= Auf der See gefangen, 1879)

  • Der Kanada-Bill (= Three carde monte, 1879)

  • Das sprechende Leder (= Unter der Windhose, 1886)

  • Der Pfahlmann (= Ein Dichter, 1879)

1921 GW 42

Der alte Dessauer:

  • Der Scheerenschleifer (1880)

  • Ein Fürst-Marschall als Bäcker (1882)

  • Der Pflaumendieb (1879)

  • Fürst und Leiermann (1881)

  • Die drei Feldmarschalls (1878)

  • Pandur und Grenadier (1883)

  • Unter den Werbern (1876 = Die Seelenverkäufer)

1921 GW 43

Aus dunklem Tann:

  • Sonnenscheinchen (1903)

  • Des Kindes Ruf (1878)

  • Der Grenzmeister (= Im Sonnenthau, 1879)

  • Der Teufelsbauer (= Der Einsiedel, 1879)

  • Der Bonapartenschuster (= Der Kaiserbauer, 1877)

  • Der Giftheiner (1879)

  • Der Geldmarder (= Der Gichtmüller, 1879)

  • Die Rose von Ernstthal (1874)

  • Der "Samiel" (1877)

1921 GW 44

Der Waldschwarze:

  • Der Dukatenhof (1877)

  • Der Herrgottsengel (1878)

  • Der Waldschwarze (= Der Waldkönig, 1879)

  • Das Geldmännle (1903)

1927 GW 47

Professor Vitzliputzli:

  • Professor Vitzliputzli (Auszug aus der unveröffentl. Episode In der Heimath, 1894 e)

  • Wenn sich zwei Herzen scheiden (Auszug aus In der Heimath, 1894 e)

  • Der Glücksschimmel (= Husarenstreiche, 1878)

  • Die Kriegskasse (1878)

  • Am Ernstthaler Stammtisch (= Ausgeräuchert, 1876; Die Laubthaler)

  • Der Wollteufel (= Im Wollteufel, 1876)

  • Der Fischerjakob und das Wasserfass (= Im Wasserständer, 1876)

  • Die falschen Excellenzen (1878)

  • Die beiden Nachtwächter (1877)

  • Die verhexte Ziege (= Die verwünschte Ziege, 1878)

  • Die Erben wider Willen (= Die Universalerben, 1879)

  • Pankraz, der Ehestifter (= Auf den Nußbäumen, 1876)

  • Wie dem Stadtrat Epperlein aus der Klemme geholfen wurde (= Das Ducatennest, 1878)

1927 GW 48

Das Zauberwasser:

  • Das Zauberwasser (= Ein Fürst des Schwindels, 1880)

  • Phi-Phob, der Schutzgeist (= Ein Phi-Phob, 1887)

  • Am "singenden Wasser" (= Am "Kai-p'a", 1890)

  • Schwarzauge (= Die Rache des Mormonen, 1890)

  • Das Hamaïl (1887)

  • Bei den Bachtijaren (= Die "Umm ed Dschamahl", 1899)

  • Die Söhne des Upsaroka (= Mutterliebe, 1899)

  • Eine Weihnachtsfeier in Damaskus (= Bei den Aussätzigen, 1907)

  • Old Shatterhand a. D. (= Freuden und Leiden eines Vielgelesenen, 1896)

  • Abdahn Effendi (1908)

  • Merhameh (1910)

  • Schamah (1908)
    ab 1954 zusätzlich:

  • Das Kurdenkreuz (= Mater Dolorosa, 1891)

  • Schefakas Geheimnis (= Christi Blut und Gerechtigkeit, 1882)

  • Der Zauberteppich (1901 e)

  • Auferstehung (= Christ ist erstanden, 1894)

1967 GW 71

Old Firehand:

  • Inn-nu-woh, der Indianerhäuptling (1875)

  • Old Firehand (1875; = Im fernen Westen 1879 [bearb.])

  • Die Rose von Kahira (= Leilet, 1876)

  • Ein Wüstenraub (= Die Rose von Sokna, 1878)

  • Die Both Shatters (1880)

  • Die Gum (= Unter Würgern, 1880)

  • Aqua benedetta (1878)

  • Ein Selfmademan (= Ein Self-man, 1878)

  • Der Afrikaander (= Der Africander, 1878)

  • Die Rache des Ehri (1878)

  • Ibn el'amm (1887)

  • Sklavenrache (1889, anonym)

  • Maghreb-el-aksa (1888)

  • Die beiden Kulledschi (1891)

 
Gedichte
 

1900

Himmelsgedanken (Slg.; in: Lichte Höhen, GW 49, 1921)

 
Drama
 

1906

Babel und Bibel

 
Bearbeitung
 

1879

Der Waldläufer (Gabriel Ferry: Le Coureur de Bois)

 
Schriften
 

1875/76

Geographische Predigten

1876

[Das Buch der Liebe] (Aufklärungsbuch mit Beiträgen Mays)

1883

Ein wohlgemeintes Wort

1894

Die Todeskaravane. Ein orientalisches Sittenbild

 
Autobiographisches
 

1896

Freuden und Leiden eines Vielgelesenen

1902

Der dankbare Leser (= Karl May als Erzieher; anonym; Streitschrift)

1907

Mein Glaubensbekenntnis

1908

Meine Beichte
Ein Schundverlag und seine Helfershelfer
Die Schund- und Giftliteratur und Karl May, ihr unerbittlicher Gegner (Ps. Oberlehrer Franz Langer)

1910

Mein Leben und Streben

1982 (1907 e)

Frau Pollmer. Eine psychologische Studie


Werkausgaben (Auswahl)
 

1890-1899

Illustrierte Ausgabe der Jugenderzählungen, 7 Einzelbde., Stuttgart: Union Deutsche Verlagsgesellschaft [UDV]

1892-1910

Gesammelte Reiseromane (ab Bd. 18 "Gesammelte Reiseerzählungen"), 33 Bde., Freiburg: Fehsenfeld) [GR]

1900-1904

Karl May's Illustrierte Werke (Kolportageromane), Dresden: Münchmeyer-Verlag: ("Fischer"-Ausgabe [nach dem Verlagsbesitzer]; Text bearb.) [MF]

1907-1912

Karl May's Illustrierte Reiseerzählungen, 30 Bde. ("Blaue" Fehsenfeld-Ausgabe)

ab 1913

Karl May's Gesammelte Werke, inzw. 94 Bde., Radebeul/Bamberg: Karl-May-Verlag (Texte bearb.) [GW]

1982-2001

Karl-May-Edition im Verlag Neues Leben, Berlin; 66 Bde. (Text basiert auf GR bzw. MF)

seit 1987

Historisch-kritische Ausgabe, hg. v. Hermann Wiedenroth u. Hans Wollschläger (bis 1998); (versch. Verlage, auf 99 Bde. angelegt) [HKA]

1983

Karl May, Werke, 74 Bde., Pawlak; Tb-Edition (Text basiert auf GR bzw. MF)

1992

Karl Mays Hauptwerke, 33 Bde., Parkland Verlag ("Züricher Ausgabe"; Text basiert auf HKA)

1992-1996

Karl Mays Illustrierte Werke,  hg. v. Heinrich Pleticha u. Siegfried Augustin, Stuttgarter Verlagshaus, 53 Bde. ("Stuttgarter Ausgabe"; Text basiert auf GR bzw. MF)

1996

Karl Mays Hauptwerke, Haffmans, 33 Bde. ("Zürcher Ausgabe"; Text basiert auf HKA)

1999/2003

Illustrierte Ausgabe, Augsburg: Weltbild-Verlag, hg. v. Heinrich Pleticha u. Siegfried Augustin, 92 Bde. (Text basiert auf HKA bzw. MF)

      


 
Karl-May-Gesellschaft (Texte, May-Biographie von H. Wohlgschaft, Lexika, Sekundärliteratur etc.)

Karl-May-Museum Radebeul

Bibliographie ab 1963/Datenbank (Projekt des Freundeskreises Karl May Leipzig e.V.)

Karl-May-Seite von Wolfgang Hermesmeier (May-Bibliographie)

Karl-May-Wiki

Karl Mays Prozesse
 

Villa Shatterhand in Radebeul

  

Grabmal Mays, gestaltet nach dem Nike-Tempel auf der Akropolis in Athen 

(Fotos: W. Vocke)
   
   

GOWEBCounter by INLINE

Besucher seit dem 19.01.2001

  

 


up