Achtung: Zur vollständigen Darstellung und Funktionalität dieser Seite empfiehlt es sich, in Deinem Browser JavaScript zu aktivieren und die Seite dann neu zu laden.
 
Banner
Home   Wir Isis Über uns Aktuelles Links Dies & Das   Suchen

Infos/Tips auf, unter, um und ums Pferd herum

Gewußt wie! - Basiswissen für den Pferdehalter

 
Pferdediebstahl
 

Wie ein Pferdesteckbrief aussehen könnte

Wenn es erst mal passiert ist, dann weiß man vor lauter Aufregung, Wut und Hilflosigkeit nicht mehr, wie das eigene gestohlene Pferd aussieht, welche besonderen Kennzeichen es hat und wo sich ein aktuelles Foto befindet. Bis man sich wieder im Griff hat, zur Ruhe gezwungen hat, geht dann Zeit verloren. Gegenmaßnahme: Verdrängt nicht das Problem des Pferdediebstahles sondern bereitet euch darauf vor. Macht geeignete Fotos von eueren Pferden (Kopfnahaufnahme, Gesamtporträt der Längsseite, Detailaufnahmen von Besonderheiten wie Narben, Beulen, weiße Haare von ehemaligen Druckstellen etc.), haltet davon eine Reihe von Positiven und auch das Negativ für weitere Abzüge bereit - eingescannt im Rechner oder gleich mit der digitalen Kamera gemacht bei Vorhandensein eines guten Farbdruckers oder gar eines speziellen Fotodruckers hilft Zeit sparen und ermöglicht auch gleich die Verbreitung der Fotos im Internet, und bereitet eine Beschreibung euerer Pferde vor, die dann nur noch im Ernstfall um die Tatzeit, den Tatort und aktuelle Telefonnummern ergänzt werden muß. Fotos und Beschreibung können dann zu einem Steckbrief der gestohlenen Pferde integriert werden, der als Handzettel verteilt oder im Internet verbreitet werden kann.

Das Ganze könnte dann z.B. so aussehen:

 
Fuchsstute Monia in Neudorf gestohlen

[Foto 1][Foto 2]

Tatzeit in der Nacht vom 10. auf den 11. Juli 1999
Tatort von einer an der L320 gelegenen Weide in der Nähe von Neudorf in Richtung Altdorf
Beschreibung Rasse
Geschlecht
Farbe
Alter
Stockmaß
evtl. Abzeichen und Zeichnung
Kennzeichen Hier sollten unveränderliche Kennzeichen aufgeführt werden wie z.B. 4 cm lange, leicht verdickte Narbe am rechten Hinterbein in Höhe des Sprunggelenkes, handtellergroßer weißer Fleck auf dem linken Rücken ca. 10 cm hinter dem Widerrist (ehemalige Satteldruckstelle)
Sonstiges Hinweise auf gemachte Beobachtungen wie gesichtete Fahrzeuge usw.
Hinweise an Name
Straße, Hausnummer
PLZ Ort
Tel.,Fax, Handy
oder das zuständige Polizeirevier in
Ort
Tel.
 

Wenig hilfreich sind Formulierungen unter Beschreibung/Kennzeichen der Art "besonders schönes Pferd", "sehr zutrauliches Pferd", "verlade- und schmiedefrommes Pferd" und ähnliches, weil sie sehr subjektiv interpretierbar sind und kaum geeignet sind, ein Pferd unter vielen hervorzuheben, da diese Eigenschaften auf viele Pferde zutreffen. Empfehlenswert ist hingegen, im Steckbrief weniger ein Foto vom Brand sondern eine Symbolzeichnung des Brandes des jeweiligen Pferdestammbuches unterzubringen.

Spacer Spacer Spacer Spacer Spacer
 Nach obenZurück