Achtung: Zur vollständigen Darstellung und Funktionalität dieser Seite empfiehlt es sich, in Deinem Browser JavaScript zu aktivieren und die Seite dann neu zu laden.
 
Home   Über uns Allg. Tips Aktuelles Links Dies und Das   Suchen

Wir Isis

Die Gangart Tölt

Der Tölt hat die gleiche Fußfolge wie der Schritt, ist aber im Gegensatz zu ihm keine schreitende, sondern eine gelaufene Gangart. Beim Tölt verliert das Pferd in keinem Moment seine unmittelbare Bodenstütze, der Tölt hat demnach keine Sprungphase wie der Paß. Im Tölt fußen die Beine des Pferdes in der Reihenfolge hinten links, vorne links, hinten rechts, vorne rechts nacheinander ab. Der Tölt ist demnach ein Viertakt, aber mit acht Phasen.

Phasenfolge1Phasenfolge2
Phasenfolge3Phasenfolge4
Abb.: Phasenfolge im Tölt

Beginnt man der Einfachheit halber mit dem linken Hinterbein, so fußt dieses zuerst auf. Das Pferd trägt für einen kurzen Moment sein gesamtes Gewicht auf einem Bein. Es kommt als nächstes das linke Vorderbein dazu. Das Pferd stützt sich nun auf die beiden linken Beine, man spricht von einer lateralen Zweibein-Stütze. Bevor nun als nächstes das rechte Hinterbein auffußt, hebt zuerst das linke Hinterbein ab. Das Pferd stützt sich wieder auf ein Bein, das linke Vorderbein. Wenn darauf das rechte Hinterbein aufgefußt hat, ist dies und das linke Vorderbein gemeinsam auf dem Boden eine diagonale Zweibein-Stütze. Analog zur Hinterhand fußt auch die linke Vorhand erst ab, bevor die rechte auffußt. So entsteht wieder eine Einbein-Stütze hinten rechts. Im weiteren entsteht der gleiche Bewegungsaublauf auf der rechten Seite, wie zuvor beschrieben, auf der linken: Einbein-Stütze hinten rechts, laterale Zweibein-Stütze hinten rechts und vorne rechts, Einbein-Stütze vorne rechts, diagonale Zweibein-Stütze vorne rechts und hinten links und wieder die Ausgangsphase Einbein-Stütze hinten links. Es werden somit acht Phasen benötigt, um wieder die Ausgangsphase zu erreichen.

Spacer Spacer Spacer Spacer Spacer