Index

2. Algorithmen (4)

Mehrfache Selektionen


Lösungsvorschlag:

Struktogramm

Struktogramm Mehrfachselektion

Programm in Pseudocode

Eingabe Ziffer
Falls Ziffer = 0
      dann Ausgabe "Null"
      sonst falls Ziffer = 1
            dann Ausgabe "Eins"
            sonst falls Ziffer = 2
                  dann Ausgabe "Zwei"
                  sonst falls Ziffer = 3
                        dann Ausgabe "Drei"
                        sonst falls Ziffer = 4
                              dann Ausgabe "Vier"
                              sonst falls Ziffer = 5
                                    dann Ausgabe "Fünf"
                                    sonst falls Ziffer = 6
                                          dann Ausgabe "Sechs"
                                          sonst falls Ziffer = 7
                                                dann Ausgabe "Sieben"
                                                sonst falls Ziffer = 8
                                                      dann Ausgabe "Acht"
                                                      sonst Ausgabe "Neun"

Durch Weglassen der Sonst-Fälle könnte die Struktur vereinfacht werden:

Eingabe Ziffer
Falls Ziffer = 0 dann Ausgabe "Null"
Falls Ziffer = 1 dann Ausgabe "Eins"
Falls Ziffer = 2 dann Ausgabe "Zwei"
Falls Ziffer = 3 dann Ausgabe "Drei"
Falls Ziffer = 4 dann Ausgabe "Vier"
Falls Ziffer = 5 dann Ausgabe "Fünf"
Falls Ziffer = 6 dann Ausgabe "Sechs"
Falls Ziffer = 7 dann Ausgabe "Sieben"
Falls Ziffer = 8 dann Ausgabe "Acht"
Falls Ziffer = 9 dann Ausgabe "Neun"

Der Nachteil hierbei ist jedoch, dass immer alle Zeilen ausgewertet werden müssen, selbst wenn der erste Fall (Ziffer = 0) vorliegt.
Programmiersprachen verfügen für solche Fälle aber häufig über besondere Anweisungen (Case, Switch).

[Index] [Zurück]


Autor: Jürgen Dehmer
Letzte Änderung: 23. Dezember 2002